Von Bücherlust und Leseglück. Kluge Köpfe und ihre Bibliotheken

Von Bücherlust und Leseglück. Kluge Köpfe und ihre Bibliotheken


„Zu Gast bei Menschen, die Bücher als Ferment ihres Lebens verstehen. Man spürt de unverminderte Macht des geschriebenen Wortes: das Faszinosum einer Welt, die aus gedruckten Buchstaben besteht und doch so real ist wie der Buchrücken, den die Hand berührt.“

Das Paradies habe er sich immer als eine Art Bibliothek vorgestellt, bekannte Jorge Luis Borges. Doch auch auf Erden gibt es diese Paradiese, wenngleich sie meist verborgen bleiben. Bis Jürgen Busche die Idee hatte, prominente Zeitgenossen im Spiegel ihrer Privatbibliotheken zu portraitieren. Erschienen sind die Geschichten im Ressort Salon des Magazins Cicero, das Christine Eichel von 2004 bis 2010 leitete. Zu besichtigen sind die Bibliotheken von Eric-Emmanuel Schmitt, Bastian Sick, Juli Zeh, Bascha Mika, Walter Kempowski , Gabriel Garcia Marquez, Florian Henckel von Donnersmarck, Claus Peymann, Thea Dorn, Volker Schlöndorff, Karl Kardinal Lehmann, Christina Weiss, Marianne Birthler, Rüdiger Safranski, Hanns Zischler. Als Autoren arbeiteten mit: Jürgen Busche, Peter Badge, Maxi Leinkauf, Wolfram Eilenberger und Christine Eichel.

 

Erschienen
2008
Seitenzahl
127
ISBN
9783896605580